Was ich selbst geschrieben und gezeichnet habe

Buchlaunch

„Die Eroberung des Museums“
Aneignung und Selbstgestaltung des Tribal Museums Bhopal durch seine indischen Besucher*innen
Vortrag von Ina Roß, 7. Februar 2023, 19:00 Uhr im Weltmuseum, Heldenplatz, Wien

https://www.weltmuseumwien.at/programm/event/die-eroberung-des-museums-aneignung-und-selbstgestaltung-des-tribal-museums-bhopal-durch-seine-indi/1675724400-1/ 

„Die Eroberung des Museums. Aneignung und Mitgestaltung des Tribal Museums Bhopal durch seine indischen Besucher*innen.“ Transcript Verlag 2023

Die Eroberung des Museums

Aneignung und Mitgestaltung des Tribal Museums Bhopal durch seine indischen Besucher*innen

Das Museumserlebnis ergibt sich nicht nur aus dem Konzept einer Ausstellung, auch das Publikum bringt hohe Handlungs- und Gestaltungskompetenzen mit, die bisher kaum beachtet wurden. Mit ihrer umfassenden Untersuchung des Tribal Museums in Bhopal liefert Ina Roß eine erste Studie zur Wirkmächtigkeit von Museumsbesucher*innen. Sie gibt detaillierte Einsichten in eine nicht-westliche Kulturinstitution, die sich als dynamischer sozialer Raum erweist, dessen Nutzung vom Publikum eigeninitiativ und alltagsorientiert mitbestimmt wird. Diese neue Form postkolonialer Museumsproduktion zwischen Institution, Source Community und Publikum bietet Inspiration für Museen weltweit.

Januar 2023
Transcript Verlag
334 Seiten, 39,00 €
ISBN: 978-3-8376-6449-2
erscheint im Februar als E-Book (PDF), 38,99 €
ISBN: 978-3-8394-6449-6

Cover Wie überlebe ich als Künstler*in ISBN 978-3-8376-5993-1

Wie überlebe ich als Künstler*in?

Eine Werkzeugkiste für alle, die sich selbst vermarkten wollen

3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, August 2022
Transcript Verlag
kart. 250 Seiten, 24.00 €
ISBN: 978-3-8376-5993-1
und als E-Book (PDF), 21,99 €
ISBN 978-3-8394-5993-5

Marketing für Künstler*innen – eine Angstdisziplin wird in diesem Buch zum spannenden, kreativen Projekt.

Viele Künstler*innen verdanken Ina Roß konkrete Hilfe bei den einschüchternden Herausforderungen von Marketing, Finanzierung und Selbstorganisation. Ihr erfolgreiches Buch liegt nun in einer aktualisierten und stark erweiterten Neuausgabe vor. Die Autorin zeigt Künstler*innen, wie sie ihre eigene Kreativität einsetzen können, um für sich zu werben. Mit Guerilla-Marketing statt Hochglanzästhetik, Crowdfunding statt Großsponsoren. Das klassische Handwerkszeug wird ebenso behandelt wie der Einsatz von Social media. Interviews mit Journalist*innen, Internet-Meinungsmacher*innen und Künstle*innen, die im Netz ihren Markt finden, geben Inspiration und praktische Anregungen. „Do it yourself“ ist die Botschaft: Nicht Infografiken erwarten die Leser*innen, sondern Strichmännchen.

linossiartstory, Informationen rund um die Kunst, 10.12.2022, Christa Linossi: Wie überlebe ich als Künstlerin? https://linossiartstory.com/2022/12/10/wie-uberlebe-ich-als-kunstlerin/

Saarbrücker Zeitung 29.11.2022

Die Saarbrücker HBK-Dozentin Ina Roß spricht über Selbstvermarktung in der Kunst, unlesbare Ausstellungstexte und Frauen im Kunstbetrieb.

Download PDF

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saar-kultur/hbk-dozentin-ina-ross-ueber-selbstmarketing-in-der-kunst_aid-80649073

#66 Ina Roß, wie überlebe ich als Künstler:in? 25.11.2022

Das Buch von Ina Roß “Wie überlebe ich als Künstler:in” gehört eigentlich in jedes Bücherregal von Künstlerinnen und Künstlern. Mit Unmengen an Erfahrung, Wissen und Tipps, gepaart mit viel Lockerheit, Optimismus und Kreativität schafft es Ina Roß, das schwierige Thema des Selbstmarketings zugänglich zu machen. Ein Mutmacher-Buch, das unbedingt bei Atelier-Talk vorgestellt werden muss. https://www.atelier-talk.com/podcast-folgen/episode66

Jazzmagazin field notes: https://www.field-notes.berlin/de/festivals/58524/releases-des-monats/58526/releases-des-monats/146684/ina-ross-wie-berlebe-ich-als-knstler-in-eine-werkzeugkiste-fr-alle-die-sich-selbst-vermarkten-wollen-transcript-buch

Susann Pfeiffer: Mein Buchtipp der Woche

Susann Pfeiffer auf Instagram:
https://www.instagram.com/p/CjxgAnetdKh/
Dieses Buch ist ein MUSS, eine wahre „Ratgeberbibel“ für freischaffende Künstler (Maler, Autoren, Bildhauer, darstellende Künste usw.).

Dr. Ina Roß ist zum zweiten Mal zu uns in die Sendung gekommen und das aus gutem Grund. Am 27. August 2022 kommt die völlig überarbeitete und erweiterte Auflage ihres Buches “Wie überlebe ich als Künstler*in? Eine Werkzeugkiste für alle, die sich selbst vermarkten wollen” in die Läden. Wir sprechen über das, was sich seit der ersten Auflage 2013 geändert hat. So ging z.B. TikTok erst 3 Jahre nach der Veröffentlichung überhaupt online. Und wir reden darüber, was bei den Marketingtools effektiv und wichtig ist (Spoiler: Der eigene Newsletter steht ganz oben auf der Liste). Hört rein: http://www.impro-news.de/2022/08/wie-ueberlebe-ich-als-kuenstlerin-im-herzblut-freie-szene-podcast/

Cover Wie überlebe ich als Künstler ISBN 9783837623048

Wie überlebe ich als Künstler?

Eine Werkzeugkiste für alle, die sich selbst vermarkten wollen

erschien im August 2013 beim Transcript Verlag als Taschenbuch, 180 Seiten, 19,80 €
ISBN: 9783837623048
vergriffen

Pressestimmen (Auswahl) 

„Der Begriff Selbstmarketing wird hier griffig belebt. Das Buch ist launig, knapp, unverdröhnt, konkret, praktisch und vor allem ermutigend. Es kommt ohne Allgemeinplätze aus.“ Birgit Walter, Berliner Zeitung, 14.11.2013 

„Das Buch [ist] für Künstler […] sinnvoll zu lesen, weil es zumindest einen kleinen Einblick in eine hochkomplexe und auch für Profis nicht immer berechenbare Thematik vermittelt.“ Andrea Kerner, Das Orchester, 2 (2014) 

„An der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ lehrte Ina Ross, deren im vergangenen Jahr erschienenes Buch „Wie überlebe ich als Künstler“ bereits Standardwerk für Künstlerselbstmarketing ist.“ Esther Slevogt, Tageszeitung (TAZ) 21.08. 2014, 

„Neue Marketing-Strategien für Kunst im Zeitalter des Internets sind hier absolut praxistauglich und komprimiert zusammengestellt: Das macht das Buch schon jetzt geradezu zum Standardwerk für jedes Mitglied einer freien Szene.“ akt, Theatermagazin 11 (2013) 

„Das Buch ist bewusst selbstgemacht gestaltet, hat dabei aber durchaus Witz und eine Menge konkreter Tipps für Künstler in spe.“ Detlev Baur, Die Deutsche Bühne, 12 (2013) 

„Das große Plus sind die Kapitel über Crowdfunding und über die Akquise von Stiftungsgeldern.“ Isa Bickmann, www.faustkultur.de, 24.01.2014 

„Gutes Einstiegsbuch, das auch alten Hasen hilft angesammeltes Wissen aufzupolieren, dem Heute anzupassen und sich zu erinnern, wie wichtig der Bezug auf das konkrete künstlerische Projekt ist.“ gift, Theatermagazin der freien Szene Österreich, 4 (2013) 

„Das Buch besticht durch einfache Formulierungen, dem Spaß am Spiel und interessanten Interviews.“ Alina Lebherz, Puppen, Menschen & Objekte, 109/2 (2013)

„Konkret, praktisch und vor allem ermutigend.“ Bestseller, 11/12 (2013) 

„Ein sehr spielerisches Buch. Eben so, wie man Kunst vermarkten sollte: unkonventionell, authentisch und mit sehr viel Spaß.“ subculture Freiburg, 05.11.2013 

„Ein Schlüsselwerk zum Einstieg, unbedingt neben den üblichen Existenzgründungsratgebern lesen!“ Mareike Menne, brotgelehrte, 04.11.2013 

„Im Dreisprung zur Selbstvermarktung“ Thomas Kapielski, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 07.12.2013 

„Die Kunst des Survivals: Sechs Tipps zum Überleben als Künstler”, Der Spiegel Karriere, www.spiegel.de, 27.01.2014

„Künstlerblogs machen selten Lust auf das Werk.“ Interview mit Jan Ahrenberg im Tip O3/14 

„Die Kunst als Künstler zu überleben“ (Anlässlich einer Veranstaltung mit Max Moor zum Thema des Buches in der Bundeskunsthalle Bonn) Leif Kubrik, Bonner Stadtanzeiger, 17.12.2015

10.2013 double 28 (2013), Anke Mager Informationsdienst Kunst, 543 (2013)

Rundfunk und Podcasts

„Eine künstlerische Idee braucht kreatives Management, damit sie zu ihrem Publikum findet“, sagt Ina Roß im Corso-Gespräch mit Sigrid Fischer. DeutschlandRadio „Corso“ http://www.deutschlandfunk.de/selbstvermarktung-ueberleben-als-kuenstler.807.de.html?dram:article_id=274274

„Wie überlebe ich als Künstler?“ – Gespräch mit Ina Roß, Radio Frei
http://www.radio-frei.de/index.php?iid=5.2&pPAGE=12&ksubmit_show=Artikel&kartikel_id=4353

Interview mit Ina Ross über ihr Buch „Wie ich als Künstler überlebe“ – „Einfach Tanzen“-Podcast
https://www.youtube.com/watch?v=3tSDh8F_47Y