Sie vertreten eine Kultur- oder Kunstinstitution

Fortbildung Ihrer Mitarbeiter*innen und Mitglieder

Sie möchten Ihren Mitarbeiter*innen oder den Mitgliedern Ihres Verbandes bei Themen wie Kommunikation, Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit neue Anregungen und Kompetenzen verschaffen? Ich kann in verschiedenen Formaten die einschlägigen Gegenstände einfach, verständlich und für jeden Kenntnisstand ansprechend aufbereiten. Das geschieht in Workshops, Beratungsgesprächen oder Lerneinheiten zum Selbststudium.

Guerilla-Marketing als wirksames Marketinginstrument in der Kultur

Guerilla sind die wie aus dem Nichts auftauchenden und spurlos wieder verschwindenden Kämpfer, die mit gezielten überraschenden Nadelstichen einem übermächtigen Feind zusetzen. Als Guerilla-Marketing werden authentische und kreative Aktionen bezeichnet, die mit kleinem Budget außerhalb konventioneller Werbestrategien arbeiten. Aktionen, die durch ihre ästhetischen oder performativen Qualitäten und ihre zielgruppengenaue Platzierung große Wirkung entfalten. Guerilla-Marketing ist vor…

Storytelling im Social Web – Überzeugend in den Social Media kommunizieren

Durch die heutigen direkten Kommunikationskanäle der Social Media ist es leichter als früher, ein Thema zu setzen und sich oder seine Institution bekannt zu machen. Man muss nicht mehr warten, bis ein Journalist einen entdeckt hat und es angebracht findet, seine Leser darüber zu informieren. Das birgt ungeheure Chancen für Kreative und Kultureinrichtungen. Aber wie setzt man diese neuen Möglichkeiten gezielt und wirksam ein? Welche Inhalte sind besonders Social Media tauglich? In welcher Form müssen Inhalte aufbereiten werden, damit sie in den vielzähligen Kanälen überhaupt Gehör…

Wer sind wir, was machen wir und warum gibt es uns? Das Mission Statement

Lernen Sie in diesem Workshop, wie Sie mithilfe der Methode des „Storytellings“ anregende Geschichten erzählen können, den Blick hinter die Kulissen zu inszenieren und so auf kreative Weise ihr potentielles Publikum emotional und aktiv ansprechen können…

Erstellung eines Studienbriefs zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Der Studienbrief richtet sich an die Mitglieder des Bundes Deutscher Amateurtheater und bietet in einer verständlichen, einprägsamen, visuell ansprechenden und gleichzeitig unterhaltsamen Form einen Leitfaden der Kommunikation für Theaterpraktiker*innen. Er ist genau abgestimmt auf die konkreten Bedürfnisse seiner Adressaten. Die behandelten Themengruppen sind: „Basiswerkzeuge der Kommunikation“; „Die klassische Pressearbeit“; „Die neue Kommunikation im Netz“. Die Darlegung lebt von zahlreichen Praxisbeispielen, die die Lehrgegenstände mit der eigenen Theaterarbeit der Mitglieder verknüpfen. Die Inhalte werden auf der Lernplattform Moodle (schriftlich, per Video, im Diskussionsforum) und in Live-Formaten (Workshops) aufgearbeitet. Verankert ist die Lerneinheit in einem 60-seitigen Text, in dem alle Inhalte detailliert festgehalten und nachzulesen sind.

https://bdat.info/arbeitsfelder/weiterbildung/fortbildungsprogramm/


Evaluierung Ihrer Marketing- und Kommunikationsaktivitäten

Sie möchten Ihrer Institution neue Impulse geben, um in der modernen Kommunikationslandschaft bestehen zu können, gerade auch in den Sozialen Medien? Ich kann Ihnen frische Ideen zur kommunikativen Aufbereitung und Präsentation ihrer Arbeit vermitteln und bei der Anpassung Ihrer internen Prozesse helfen.

Ein Beispiel aus meiner Praxis

Evaluierung der Kommunikationsabteilung der Stiftung Bauhaus Dessau

Anlass für den Auftrag waren kritische Fragen in der Institution zur Effizienz der Abteilung. Ich habe daraufhin alle Kommunikationsaktivitäten evaluiert und mich dabei auf Interviews mit den Angestellten ebenso gestützt wie auf eine genaue Sichtung und Analyse des von der Abteilung produzierten Materials. Die Perspektive von Mitarbeitern anderer Abteilungen des Hauses, die kommunizierbare Inhalte erstellen, wurde ebenfalls in Gesprächen eruiert und einbezogen. Auf dieser Grundlage konnte ich Vorschläge für eine Neustrukturierung der Kommunikationsabteilung und für eine Verbesserung der Kommunikationswege erarbeiten, die in einem detaillierten Report festgehalten und in einer Präsentation für die Abteilung und die Leitung des Hauses dargelegt wurden.


Konsolidierung und Erweiterung Ihres Publikums

Das Publikum einer Kulturinstitution zu halten und nach Möglichkeit neue Besucher*innen und Interessent*nnen zu gewinnen, wird zunehmend zu einer wichtigen Aufgabe im Kulturbetrieb. Sie erfolgreich wahrzunehmen, setzt eine möglichst detaillierte und differenzierte Kenntnis dieses Publikums voraus. In meiner eigenen mehrjährigen wissenschaftlichen Arbeit mit den Besucher*nnen eines indischen Museums habe ich entscheidende Merkmale identifiziert, die zu einer verstärkten Bindung zwischen dem Publikum und einer kulturellen Einrichtung führen. Mit meiner Expertise in der Führung von Interviews und in der Herausarbeitung von Besucher*innenprofilen kann ich Sie bei der Bestandsaufnahme und Weiterentwicklung Ihres eigenen Publikums unterstützen.